Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen beim CDU-Stadtverband Osterode am Harz! 
Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetpräsenz zu begrüßen. Wir möchten Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Überblick über unsere Arbeit in Osterode am Harz geben. Sie finden hier aktuelle Themen, aber auch Informationen zu unserer politischen Arbeit. 

Im Mittelpunkt unserer politischen Arbeit stehen die Bürgerinnen und Bürger in Osterode am Harz, mit all ihren Sorgen, Nöten und Problemen. Gern wollen wir mit Ihnen in den Dialog eintreten. Sofern Sie Hinweise, Wünsche oder auch Kritik üben wollen, freuen wir uns auf Ihre Anregungen. 
Helfen Sie mit, unsere Heimatstadt ein klein wenig besser zu machen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
CDU-Stadtverband Osterode am Harz



 
09.09.2017
CDU-Stadtverband Osterode lädt herzlich ein
Der CDU-Stadtverband Osterode am Harz lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte am Sonntag, dem 13. August 2017, ab 12.00 Uhr, zu seinem traditionellen Hof- und Sommerfest auf dem Hof der Familie Brünig, Stadtdorf Uehrde, herzlich ein.
weiter

21.08.2017
Der CDU-Stadtverband Osterode am Harz kritisiert die Äußerungen der Abgeordneten Oppermann und Hausmann (SPD)
Mit Verwunderung reagiert die CDU in Osterode am Harz auf die Äußerungen des Göttinger Bundestagsabgeordneten Thomas Oppermann sowie des Osteroder Landtagsabgeordneten Karl Heinz Hausmann (beide SPD), die im Rahmen der Berichterstattung zum Dammwiesenfest in Bad Lauterberg den Wechsel der ehemaligen Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag, Elke Twesten, hin zur CDU-Fraktion als „undemokratischen Vorgang“ sowie Frau Twesten selbst als „Hinterbänklerin“ bezeichneten.
weiter

12.08.2017
CDU-Landesvorsitzender und -Spitzenkandidat Dr. Bernd Althusmann äußert sich zum vorgezogenen Wahltermin
Mit der Entscheidung von Elke Twesten, die grüne Landtagsfraktion zu verlassen und fortan ihre politische Arbeit in der CDU fortzusetzen, hat sich die Lage in Niedersachsen grundlegend geändert.
weiter

16.10.2017
Die CDU hat in Niedersachsen das Wahlziel verfehlt, stärkste Partei zu werden, sagte die CDU-Vorsitzende Angela Merkel am Montag nach den Gremiensitzungen in Berlin. Dennoch sei die rot-grüne Landesregierung abgewählt worden. Merkel gratulierte dem bisherigen Ministerpräsidenten Weil zu seinem Erfolg. Es sei nun seine Aufgabe, auf mögliche Koalitionspartner zuzugehen. Merkel dankte den CDU-Wählerinnen und -Wählern in Niedersachsen. Sie verwies darauf, dass die absolute Zahl der Stimmen im Vergleich zur Landtagswahl 2013 nahezu identisch geblieben sei.
12.10.2017
Sie identifizieren sich mit den Werten der CDU, wollen mitdiskutieren und Ihre Ideen in den politischen Dialog einbringen? Werden Sie CDU Mitglied und machen Sie mit! In unserem Video erklären Neumitglieder, warum sie Teil der CDU Gemeinschaft geworden sind. Wann dürfen wir Sie begrüßen?
13.10.2017
SPD und Grüne streben in Niedersachsen offen Rot-Rot-Grün an. Dieses Bündnis ist offenbar der einzige Weg für Herrn Weil, Ministerpräsident zu bleiben. Seit Monaten lehnt er ab, sich von einem Bündnis mit der Linkspartei zu distanzieren. Für Niedersachsen wäre dieses Dreierbündnis eine Katastrophe. Vier Jahre Rot-Grün haben das Land zurückgeworfen. Die CDU und Bernd Althusmann stehen für eine gute Bildungspolitik, zusätzliche Polizisten, gute Straßen und schnelles Internet für jedes Haus und jeden Betrieb und eine fairen Agrar-, Verbraucher- und Umweltschutzpolitik. Wer Niedersachsen nach vorne bringen will, muss bis zum 15. Oktober mit beiden Stimmen CDU wählen!
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Niedersachsen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
Frauen Union
Deutschlands